Naherholung

Wanderwege für alle

Naherholung

Gepflegte Wirtschaftswege am Ortsrand, die als Rundwanderwege genutzt werden. Wege, entlang von Pappeln, die die beiden Ortsteile verbinden. (ca. 5 km) Rundweg zum Windpark in Richtung Dorn-Dürkheim (ca. 6 km) Rundweg auf dem Kloppberg (ca. 7 km)

Nordic Walking

Auch in Dittelsheim-Heßloch kann man in die beschilderten Wege durch die rheinhessische Hügel- und Weinlandschaft einsteigen.

 Die Übersichtstafel für den Einstieg der Routen sind vor dem Bürgerhaus in der Bahnhofstraße 57 zu finden.
In der gesamten Verbandsgemeinde Wonnegau gibt es seit dem Jahr 2007 ein Netz von acht Rundstrecken mit insgesamt 90 km Länge. Die Strecken sind Teil des Nordic Walking Parks Rheinhessen, mit einer Gesamtlänge von über 550 km.

Der Jakobspilgerweg

Der Pilgerpfad ist ein uralter Weg, der von Bingen quer durch Rheinhessen nach Worms führt.
Von Framersheim kommend in Richtung Kloppberg, vorbei am Kloppbergsturm und Weinkastell durchwandert man die Weinberge und geniest die wundervolle Aussicht. Der Pilgerweg führt weiter durch Dittelsheim-Heßloch in Richtung Bechtheim.

Im Jahre 1987 wurde der Jakobsweg zum ersten Europäischen Kulturweg durch den Europarat und im Jahr 1993 zum Weltkulturerbe durch die UNESCO ernannt.

Die St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V. befasst sich seit 1996 mit der Wiederbelebung der Jakobs-Pilgerwege und deren Erforschung unter religiösen, kulturellen und wissenschaftlichen Aspekten. Außerdem fördert sie die Pilgerschaft nach Santiago de Compostela und die Zusammenarbeit mit gleichartigen Organisationen in anderen Ländern zur Stärkung der europäischen Zusammenarbeit und der Völkerverständigung.

Sie berät die Pilger auf den Regional- und Fernwegen durch Deutschland, Frankreich und Spanien.

In Rheinhessen kann man auf über 130 km ein wunderbares meditatives Pilgern genießen.

Weitere Informationen zur St. Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz – Saarland und dem Jakobsweg in Rheinhessen erhalten Sie unter www.jakobusgesellschaft.eu und www.jakobsweg-rheinhessen.de.

Bohnerzweg

Der >BohnErzWeg< verbindet die fünf Gemeinden Dittelsheim-Heßloch, Hochborn, Framersheim, Gau- Heppenheim und Monzernheim, für die der Abbau von Eisenerz zwischen 1820 und 1870 ein bedeutender Wirtschaftsfaktor war. Er führt zu Abbaustellen sowie zur rekonstruierten Erzwäsche und vermittelt anschauliche Informationen über diesen Aspekt aus der Geschichte. Zugleich erschließt er eine schöne Landschaft mit herrlicher Fernsicht und bedeutenden Weinbauflächen. Der Bohnerzweg hat eine Gesamtlänge von 10 Kilometern. In den jeweiligen Ortsgemeinden gibt es an zentralen Stellen Hinweistafeln zum Einstieg.

Merken